Tofu-Zwiebelkuchen

Rezept für Donnerstag, 26. September 2013:
Tofu-Zwiebelkuchen

Diese Woche gibt’s Tofu mal ganz anders, nämlich auf deftigem Zwiebelkuchen! Den luftigen Vollkornhefeteig belegen wir mit geschmorten Zwiebeln, würzigem Bergkäse und krossen Tofuwürfel in Sojasoße eingekocht: Unbedingt probieren!

Schön deftig und einfach zu machen: Unser Tofu-Zwiebelkuchen passt super in die Saison und schmeckt lecker mit einem Glas Federweißer.


Tofu-Zwiebelkuchen

schön deftig

Für 4 Portionen
Teig: ½ Würfel Hefe 300 g Dinkelvollkornmehl ½ TL Salz Belag: 600 g Zwiebeln 200 g Tofu natur 2 EL neutrales Öl, z. B. Bratöl 4-5 EL Sojasoße 2 EL Butter 1 EL Olivenöl Salz schwarzer Pfeffer ♦ Guss: 2 Eier 100 g Sahne 1 TL Paprika edelsüß oder rosenscharf (nach Belieben) Muskat 100 g Bergkäse am Stück ♦ Außerdem: Mehl für die Arbeitsfläche Backpapier

1. Hefe in Schüssel in 200 ml lauwarmem Wasser auflösen. Mehl und Salz zugeben. Mit den Knethaken des Handrühres oder den Händen gut miteinander verkneten, bis sich der Teig vom Schüsselrand löst, ggf. noch etwas warmes Wasser zufügen. Teig abgedeckt ca. 1 Stunde an warmem Ort gehen lassen, bis er sein Volumen verdoppelt hat.

2. Inzwischen Zwiebeln schälen, halbieren und in feine Scheiben schneiden. Tofu ca.
0,5 cm groß würfeln. Öl in Pfanne erhitzen.Tofuwürfel darin ca. 10 Minuten kräftig rundherum anbraten. Hitze reduzieren, Sojasoße zugeben und langsam einkochen lassen. Tofu aus der Pfanne nehmen und diese mit Küchenpapier auswischen.

3. Butter in der Pfanne zerlassen, Olivenöl und Zwiebeln hineingeben und ca. 15-20
Minuten bei mittlerer Hitze schmoren. Mit Salz und Pfeffer kräftig würzen. Für den Guss Eier mit Sahne verrühren und mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Muskat würzen. Bergkäse fein reiben. Backofen auf 180 °C (Umluft 160 °C) vorheizen.

4. Hefeteig auf bemehlter Arbeitsfläche zu einem Rechteck von ca. 30 x 40 cm ausrollen. Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Zwiebeln auf den Boden geben, Ei-Sahne-Mischung darüber gießen, Tofu gleichmäßig darauf verteilen und Käse darüber streuen. Ca. 35-40 Minuten backen. In Stücke geschnitten servieren.

Zubereitungszeit: ca.1 Stunde 30 Minuten + 40 Minuten Backzeit
Pro Portion: ca. 741 kcal, 3099 kJ, 31 g EW, 58 g KH, 39 g F, 5 BE

Küchen-Tipp
Der Hefeteig gelingt auch mit Dinkelmehl Type 630. Dazu jedoch die Wassermenge anfangs um etwa 50 Milliliter reduzieren und je nach Teigkonsistenz eventuell nach und nach erhöhen.

Auch lecker
Wer es gerne noch deftiger mag, kann auch Räuchertofu verwenden und den Bergkäse durch Scamorza ersetzen.

Rezept ausdrucken
zurück zum Blog


Rezept: Katja Schilling

Foto: Rogge & Jankovic Fotografen

 

Beitrag veröffentlicht am 24. September 2013 von Anna Plumbaum.

3 Kommentare zum Beitrag: "Tofu-Zwiebelkuchen"

  1. Ich habe den Zwiebelkuchen gestern mit Räuchertofu und Bergkäse ausprobiert und finde ihn an sich total lecker und die Idee sehr gut. Allerdings musste ich nach kurzer Zeit den Tofu wieder herunterklauben, um weiteressen zu können – die viele Sojasauce hat ihn unglaublich salzig gemacht. Das war einfach nicht mehr essbar und gesund ist es sicher auch nicht. Beim nächsten Mal werde ich die Sojasauce ganz weglassen oder zumindest deutlich reduzieren!

    • Liebe Maria, vielen Dank für Dein feedback! Es tut uns sehr leid, dass der Tofu so salzig geworden ist 🙁 Wir vermuten, dass du eine sehr kräftige Sojasoße verwendet hast, da gibt es nämlich zum Teil große Unterschiede. Unser Tipp, wenn Du den Kuchen nochmal machen möchtest: Verwende die milde japanische Shoyu-Sojasoße (findest Du zum Beispiel im Bioladen) oder probiere ein wenig von der Soße vorher, um den Salzgehalt besser einzuschätzen. Wir versuchen zukünftig bei unseren Rezepten dazuzuschreiben, welche Sojasoße sich für das jeweilige Gericht am besten eignet. Viele Grüße!

  2. Pingback: Zwiebelkuchen aus Hefeteig vom Blech - Rezept mit Bild

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Sicherheitsabfrage *