Dinkelsotto mit Spinat

Rezept für Donnerstag, 30. März 2017

Dinkelsotto mit Spinat

Wenns mal schnell gehen muss – Dinkelsotto. Das Besondere an dem Gericht ist, dass der Dinkel wie Risottoreis zubereitet wird und dadurch unglaublich cremig schmeckt.

vorschau

Frisch vom Feld gibt es jetzt schon den ersten Spinat, denn er ist der Frühjahrsbote schlechthin.

Dinkelsotto mit Spinat
knackiger Genuss

Für 4 Portionen

350 g Dinkelkörner  450 g TK-Blattspinat  900 ml Gemüsebrühe (s. Grundrezept S. 30; alternativ: fertige Gemüsebrühe)  120 g Zwiebeln  2 Knoblauchzehen  1 Glas Mais (220 g Abtropfgewicht)  2 Zweige Rosmarin (alternativ: 1/2 TL getrockneter Rosmarin)  3 EL Olivenöl  200 g Dinkelsahne (Bioladen)  Salz  schwarzer Pfeffer  

  1. Dinkel für ca. 6 Stunden in kaltem Wasser einweichen, in Sieb abgießen und abtropfen lassen. Spinat in Sieb auftauen und gut abtropfen lassen. Gemüsebrühe in Topf zum Kochen bringen und heiß halten. Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein würfeln. Mais abtropfen lassen. Rosmarin kalt abbrausen, trocken schütteln, Nadeln abzupfen und fein hacken.
  2. Öl in Topf erhitzen. Zwiebeln und Knoblauch darin bei mittlerer Hitze ca. 5 Minuten anschwitzen. Dinkel und Rosmarin zugeben und kurz mit anschwitzen. Mit Gemüsebrühe ablöschen, knapp mit Brühe bedecken und unter Rühren bei mittlerer Hitze kochen lassen. Wenn Gemüsebrühe fast vollständig aufgesogen ist, erneut Brühe angießen und unter Rühren köcheln lassen. So lange wiederholen, bis Dinkel weich und Brühe aufgebraucht ist, dauert ca. 60 Minuten (s. Tipp). Ca. 10 Minuten vor Ende der Garzeit Spinat und Mais zufügen und unterrühren.
  3. Zum Schluss Dinkelsahne unterrühren, Sotto noch einmal erwärmen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Deckel auflegen und Sotto ca. 5 Minuten ziehen lassen.

Zubereitungszeit: ca. 1 Stunde 10 Minuten + 6 Stunden Einweichzeit  

Pro Portion: ca. 569 kcal, 2380 kJ, 22 g EW, 65 g KH, 24 g F, 5 BE  

KÜCHEN-TIPP: Ist am Ende der Garzeit noch recht viel Brühe im Topf, Temperatur etwas erhöhen und im offenen Topf unter Rühren verkochen lassen.

 

Das Rezept ist vegan!

 

 


Rezept ausdrucken

zurück zum Blog

 

Foto: Rogge & Jankovic Fotografen, Köln

 

Beitrag veröffentlicht am 28. März 2017 von Lena Merz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Sicherheitsabfrage *