Brokkoli mit Kurkuma-Cashewkern-Reis und Zitronenbutter

Rezept für Donnerstag, 06. August 2015:

Brokkoli mit Kurkuma-Cashewkern-Reis und Zitronenbutter

Diese Rezept wird Euch umhauen! Der knackige Brokkoli passt herrlich zur Würze des Kurkuma-Reis und die Zitronenbutter gibt dem ganzen einen köstlichen Abschluss!

Schnell und köstlich - in nur 30 Minuten steht diese Gericht fix auf dem Tisch!

Brokkoli mit Kurkuma-Cashewkern-Reis und Zitronenbutter
tolle Kombination

Für 4 Portionen
80 g Zwiebeln  1 grüne, milde Chilischote  1 Bio-Zitrone  2 EL Bratöl  2 TL Kurkuma  600 ml Gemüsebrühe  300 g Basmatireis  60 g Sultaninen (alternativ: Rosinen)  100 g gesalzene und geröstete Cashewkerne (Snackregal)  Salz  1 Knoblauchzehe  2 EL Butter (alternativ: Margarine)  1 kg Brokkoli (s. Tipp)

1. Zwiebeln schälen und fein würfeln. Chili waschen, längs halbieren, entkernen und fein würfeln. Zitrone heiß abwaschen und trocken reiben. Mit Sparschäler zwei ca. 10 cm lange Streifen Zitronenschale abschälen, Rest der Schale fein abreiben. Öl in Topf erhitzen, Zwiebeln und Chili darin ca. 1 Minute anschwitzen. Kurkuma zugeben, kurz mit anschwitzen und mit Brühe ablöschen. Reis in Sieb kalt abspülen und mit Sultaninen und Zitronenschalen-Streifen in Topf geben. Aufkochen und Reis ca. 10 Minuten im geschlossenen Topf bei kleiner Hitze garen, vom Herd nehmen und nachquellen lassen. Zitronenschalen herausnehmen.

2. Inzwischen Cashewkerne grob hacken. Für die Zitronenbutter Knoblauch schälen, Butter in kleinem Topf zerlassen, Knoblauch dazu pressen, ca. 1 Minute anschwitzen, Zitronenschalenabrieb zugeben, gut verrühren und warm halten. Brokkoli putzen, in kleine Röschen zerteilen, dicken Stiel schälen und in 2 cm dicke Scheiben schneiden. Alles waschen und in kochendem Salzwasser ca. 2-3 Minuten bissfest blanchieren. In Sieb abtropfen lassen und warm halten.

3. 2/3 der Cashewkerne unter Reis mischen, mit Salz abschmecken und auf Teller geben. Brokkoliröschen darauf anrichten und mit Zitronenbutter beträufeln. Mit restlichen Cashewkernen bestreut servieren.

Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten
Pro Portion: ca. 674 kcal, 2820 kJ, 21 g EW, 86 g KH, 26 g F, 7 BE

BEI WENIG ZEIT : Verwenden Sie tiefgefrorenen Brokkoli. Diesen auftauen lassen und ca. 1 Minute in Salzwasser blanchieren.

AUCH LECKER: Statt Cashewkerne passen geröstete und gesalzene Erdnüsse genauso gut zum Gericht.

 

 

Rezept ausdrucken

zurück zum Blog

 

Foto: Rogge & Jankovic Fotografen, Köln

 

 

Beitrag veröffentlicht am 5. August 2015 von Lena Merz.

6 Kommentare zum Beitrag: "Brokkoli mit Kurkuma-Cashewkern-Reis und Zitronenbutter"

  1. Ein wirklich leckeres Essen. Auch ohne Rosinen sehr zu empfehlen. Die Zitronenbutter ist genial. Vielen Dank für das Rezept!

  2. Basmati Reis mit Kurkuma und Brokkoli gibt es fast jeden Tag bei mir…jetzt in der Diät. Das Rezept hier ist natürlich komplexer und liest sich sehr lecker…bis auf die Margarine als Alternative zu Butter. Margarine ist ein absolutes No Go in der gesunden Ernährung. Auch sollte man nicht zu oft gesalzene und geröstete Nüsse essen, weil sie dann einen großen Anteil Transfett-Säuren haben und die wollen wir ja möglichst vermeiden in unserer Ernährung.

    Toller Blog, werde mit Sicherheit öfter vorbei schauen

    Michael | http://abnehmen-berlin.com/blog

    • Hi Michael, vielen dank für deine Nachricht.
      Du kannst du Margarine selbstverständlich durch ein Pflanzenöl ersetzen. Auch die Nüsse kannst du gegen ungesalzene und ungeröstete Nüsse austauschen.
      Viel Spaß beim Kochen,
      Liebe Grüße, Lena

    • Hallo Michael,

      es gibt ja auch gute margarinen, aber man kann es durch Kokosfett oder Kokosölm, super Alternative ist Cahewmus.

  3. Cashewkerne sind äusserst gesund: proteinreich, reich an ungesättigten und mehrfach ungesättigten Fettsäuren, enthalten sie auch Tryptophan, welches vom menschlichen Körper in Glückshormone (Serotonin) umgewandelt wird!

  4. Pingback: Der Ultimative Gewürzguide: Gesünder Leben mit Gewürzen aus der ganzen Welt – Digitales Ernährungsmagazin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Sicherheitsabfrage *